Die Pferde

Unsere Pferde sind nicht nur ein Teil unseres Teams, sie sind das Herzstück unseres Betriebes. Genau wie wir Menschen hat jede/r Einzelne von ihnen seinen eigenen Charakter, Stärken & Schwächen. Gerne stellen wir Ihnen all unsere Pferde hier vor.

Haszik

Geburtstag: 21.03.2014
Rasse: Schlesier
Vater: Haszysz
Mutter: Wera
Größe: 1,71 m
Gewicht: 771 kg
Bei uns seit: 25.07.2018

Haszik ist unser Quatschkopf. Er kann beim Freilaufen seinen Körper in die unmöglichsten Richtungen verbiegen und macht die abenteuerlichsten Sprünge. 

Soll er allerdings beim Führen um eine Ecke laufen, hat er den Wendekreis eines Tiefladers. Dabei kann es dann sein, dass er den zweibeinigen Kollegen versehentlich an einer Ecke oder einem Heuballen abstreift. 

Haszik hat seine Box bei uns links neben dem Eingang und ist sozusagen unser Sonnenschein zur Begrüßung. Er möchte immer schmusen und freut sich über jeden der zu ihm steht und seine Nase krault, oder noch besser den ganzen Kopf in den Arm nimmt. Auch über Pferdebesuch freut er sich immer sehr. 

Allerdings lässt er auch keine Gelegenheit verstreichen, vorbeilaufende Pferde genüsslich in die Seite oder den Hintern zu beißen. Dieses Verhalten ist hierbei nicht aggressiv, sondern eher spielerisch. Man kann förmlich sehen, wie er sich schon vorher darauf freut und in sich hineinlacht, sobald sich ein Kollege annäher

Haszik ist in der Stadt relativ cool. An manchen Tagen nimmt er aber auch mal gerne kleinste Anlässe zur Gelegenheit um ein paar Hüpfer zu machen.

Er läuft mit seinem Pferdekollegen Liber im Gespann und kann das Tempo sehr gut mithalten. An manchen Tagen ist er sogar auch mal noch flotter als Liber. Die Beiden sind sozusagen unser Turbogespann.

Liber

Geburtstag: 07.07.2012
Rasse: Schlesier
Vater: Kaskader
Mutter: Liberta
Größe: 1,73 m
Gewicht: 772 kg
Bei uns seit: 29.05.2016

Er ist unser Workaholic. Ihm kann es nie schnell genug gehen und würde man ihn lassen, würde er wohl rund um die Uhr laufen. Allerdings bevorzugt er die ihm bekannte Routen. Falls man in seinen Augen „falsch abbiegt“, bringt ihn das deutlich aus seinem Rhythmus. 

Im Umgang ist er ein sehr freundliches Pferd. In seiner Box ist er ein kleines Schweinchen, sodass er morgens ganz gerne eher aussieht wie ein Brauner oder ein Schecke. Sehr zur Freude der Person, die ihn für die Stadt wieder weiß „polieren“ darf. 

Beim Putzen möchte er gerne im Mittelpunkt stehen. Wenn man ihn und seinen Gespannspartner richtet und sich gerade um den anderen kümmert, findet er das sehr unangebracht. Er macht sich dann deutlich bemerkbar, indem er scharrt oder mit dem Vorderhuf gegen die Wand tritt.

Man kann mit ihm sehr schöne Ausritte machen, aber er ist auch auf dem Reitplatz recht engagiert. Allerdings lässt er sich sehr, sehr gerne von allem und jedem dabei ablenken. 

Liber läuft normalerweise mit Haszik im Gespann und ist auch vierspännig gefahren.

Indigo

Geburtstag: 15.03.2016
Rasse: Schlesier
Vater: Ilios
Mutter: Iwera
Größe: 1,69 m
Gewicht: 670 kg
Bei uns seit: 02.09.2019

Er ist das Schlitzohr in unserem Stall und durchschaut die Menschen um ihn herum in der ersten Sekunde

Er prüft sehr genau, wer zu ihm in die Box darf. Wer bei diesem Test durchgefallen ist, kann sein beeindruckend-böses Gesicht oder auch gerne seinen Hintern bewundern. Die Lösung heißt hier: sich von diesem Gehabe nicht beeindrucken zu lassen. 

Hat man sich seinen Respekt erarbeitet, dann ist er ein sehr gelehriges und tolles Pferd

Der zweibeinige Kollege von Indigo benötigt ein ordentliches Maß an Geduld, da er ein noch größeres Spielkind ist als der Rest der Bande. Sobald man sich umdreht fliegen Eimer, Putzzeug und Halfter durch die Luft. Beim aufziehen des Kopfstücks muss man alle Riemen in Sicherheit bringen, ansonsten verschwinden diese tief in seinem Maul. Man bräuchte am besten sechs Hände um ihn zu richten. 

Seine Beschreibung hört sich jetzt eher nicht ganz so positiv an, aber ich muss sagen, dass ich ihn genau wegen seiner Art sehr mag und mich wirklich häufig köstlich über ihn amüsieren kann. 

Im Straßenverkehr ist er wegen seines frechen Charakter eine absolut coole Socke. Er läuft mit Aron in einem Gespann und die beiden sind in ihrem jungen Alter schon unser wunderschön weißes Hochzeitsgespann.

Aron

Geburtstag: 25.09.2016
Rasse: Schlesier
Vater: Bravetto
Mutter: Awangarda
Größe: 1,71 m
Gewicht: 732 kg
Bei uns seit: 9.10.2019

Aron ist immer hochmotiviert. Er würde am liebsten die Kutsche alleine ziehen. Stehen bleiben gehört nicht zu seinen Lieblingsaufgaben, aber bei genügend Leckerlies lässt er sich dann doch vom Ausruhen überzeugen. 

Er sieht gerne mal Gespenster (z.B. unter Regenschirmen), mit Übung und Geduld hat sich das aber schon stark gebessert. Aron ist ein sehr verschmustes und liebes Pferd. Allerdings kann er es überhaupt nicht leiden, wenn man zu schnell an ihm durchläuft und er keifert einem dann ordentlich hinterher. Wenn man ihm dann sagt, dass das so nicht in Ordnung ist, dann tut er so, als könnte ihn kein Wässerchen trüben. 

Er ist außerdem sehr an seinen Boxennachbarn orientiert. Er schaut ständig nach ihnen, wenn sie nicht neben ihm sind und begrüßt sie überschwänglich, wenn sie wieder zurückkommen.

Aron läuft mit Indigo im Gespann.

Porthos

Geburtstag: 17.03.2014
Rasse: Schlesier
Vater: Alger
Mutter: Prega
Größe: 1,69 m
Gewicht: 802 kg
Bei uns seit: 05.11.2016

Porthos ist das Streberpferd in unserem Stall. Er will immer alles richtig machen und benimmt sich in fast jeder Situation absolut vorbildlich. 

Aber auch bei ihm gibt es zwei Dinge, bei denen das Schlitzohr auch in ihm durchkommt.

wenn man Pferde von der Koppel holt. Hierbei hat er den größten Spaß, die ganze Bande mit viel Getöse aus der Fassung zu bringen.

Die andere Variante ist die, wenn er in der Führanlage läuft. Auch hier versucht er seine Kumpels zu allem möglichen Quatsch zu animieren, bis dann alle Mann in der Anlage hüpfen wie verrückt.

Porthos läuft meistens mit Herakles oder Fantazjer im Gespann.

Er ist für neue Pferde stets der Gespann-Partner, da er auf alle Pferde eine große Ruhe ausstrahlt (wenn es nicht gerade um Koppel oder Führanlage geht).

Alles in allem ist Porthos eines der Pferde, die man nur sehr selten im Leben findet.

Herakles

Geburtstag: 14.03.2015
Rasse: Schlesier
Vater: Basza
Mutter: Husarka
Größe: 1,68 m
Gewicht: 803 kg
Bei uns seit: 24.08.2017

Herakles ist eigentlich ein sehr cooles Pferd und macht seinen Job souverän.

Regenschirme, Kinderwägen und viereckige Gullideckel findet er allerdings gruselig (die runden Deckel sind wiederum ok).

Er hat ein großes Talent im Springen. Dieses Talent setzt er immer mal wieder gerne ein. Z.B. wenn er der Meinung ist, dass er lange genug auf dem Paddock gestanden hat. Dann springt er eben mal kurz über die 1,60 m hohe Tür und spaziert dann gemütlich zurück zum Stall.

Als er neu bei uns war hat er dieses Talent auch mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt, als er zum Beispiel aus dem Stand aus der Führanlage gesprungen ist. Auch beim Longieren hat er häufiger beschlossen, dass er nun  genügend gearbeitet hat und ist dann einfach zum Ausgang rausgesprungen und hat sich dahinter dann zum grasen hingestellt.

In der Zwischenzeit legt er aber schon mehr Arbeitsmoral an den Tag.

Herakles musste sehr lange davon überzeugt werden, dass der Besuch beim Schmied nicht lebensgefährlich ist. In der Zwischenzeit macht er das sehr gut. Allerdings hat er dabei gerne ein paar Streicheleinheiten am Kopf.

Er ist grundsätzlich ein sehr verschmustes Pferd.

Fantazjer

Geburtstag: 15.03.2016
Rasse: Schlesier
Vater: La Paz
Mutter: Fantazja
Größe: 1,71 kg
Gewicht: 758 kg
Bei uns seit: 11.03.2019

Fantazjer ist ein sehr schlaues Pferd. Er lernt nicht nur sinnvolle Aufgaben superschnell, sondern auch alle möglichen anderen Dinge.

Zum Beispiel weiß er genau wie er unterhalb seines Futterautomaten an die Wand treten muss, um auch noch das letzte Körnchen zu erobern. Hierfür haben wir seine Box mit beweglichem Gummi ausgestattet, da er mit dieser Angewohnheit alle Nachbarn beschäftigt hat.

Genauso hat er herausgefunden, dass man mit der Selbsttränke wunderbar spielen und Geräusche machen kann. Mit seiner Planscherei hat er täglich seine Box überflutet bis wir ihm eine Art Auffangbecken mit Ablauf nach draußen  gebaut haben.

Fantazjer ist für sein junges Alter ein super cooles Pferd. An ihm können die größten LKW‘s vorbei fahren und er zuckt nicht einmal mit der Wimper.

Es gibt allerdings eine Sache bei der seine Coolness sehr schnell verloren geht und das sind Mücken. Sobald nur eine einzige um ihn herum fliegt, fängt er an mit allen vieren in die Luft zu springen oder um sich zu treten und vor allem mit dem Kopf zu schlagen wie verrückt.